Kleiner Dreh – Große Hilfe

Polio ist eine ansteckende Krankheit, die im schlimmsten Fall zum Tod führen kann. Sie wird durch Urin und Kot sehr schnell verbreitet. Häufig tritt die Krankheit in Nigeria, Pakistan und Afghanistan auf. Hier in Deutschland aber ist sie eher weniger verbreitet. Polio führt meist zum Tod durch Lähmung, Atemlähmung und Verkrüppelung. Durch eine Schluckimpfung ist es möglich, die Krankheit vorzubeugen. Leider droht eine Rückkehr der Poliokrankheit in Europa. Seit 1985 unterstützt Rotary, ein Club, der für wohltätige Zwecke arbeitet, die Bemühung zur Ausrottung von Polio. Durch das Sammeln der Plastikdeckel von Flaschen können wir Leben retten. 500 Deckel entspricht einer Kinderlähmungsimpfung.  Dieses Projekt wird von der Klasse 5b tatkräftig unterstützt. Sie waren die, die unsere Schule anregt hat, dieses Projekt zu unterstützen. Mit Erfolg.

Die Deckel der Flaschen werden in einer Kiste gesammelt, die schlussendlich in einer extra dafür vorgesehenen orangenen Mülltonne im Cube gesammelt werden. Diese Deckel dürfen die Breite von 4cm nicht überschreiten. Herkömmliche Flaschen, wie zum Beispiel Pfandflaschen, sind dafür gut geeignet.  Jeden Freitag in der zweiten Pause wird diese Tonne von unserer Sozialpädagogin Frau Knüdel abgeholt und nach Bardowick zur Mülldeponie gebracht. Hier werden sie dann zu neuen Deckeln verarbeitet. Diese werden dann wiederum verkauft. Von diesem Geld wird dann eine Impfung finanziert. Daher appellieren wir an euch, an der Aktion teilzunehmen. Sammelt Deckel und rettet Leben.

Klasse 5b

Jule Jeske, Laura Reppenhagen, Thomas Bogumiel 10a