Gegen das Vergessen

Heute jährt sich der Gedenktag an die Reichspogromnacht. In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 fanden fürchterliche Gewalttaten gegen Jüdinnen und Juden statt. Menschen wurden inhaftiert und ermordet, Synagogen brannten, Wohnungen und Geschäfte zerstört.
Es ist und bleibt unsere schulische, aber auch gesamtgesellschaftliche Aufgabe, dass diese furchtbaren Taten niemals vergessen werden. Die heutige Gedenkfeier in Bleckede, gemeinsam mit der Aktionsgemeinschaft „Juden in Bleckede“, den Kirchen sowie den Schulen leistete einen kleinen Beitrag dazu. Wir standen heute dort mit unseren Schülerinnen und Schülern gegen das Vergessen, aber vor allem auch FÜR Menschlichkeit, Demokratie und ein toleranteres Miteinander.