„Wir haben da mal ein paar Fragen“… an Lina Rüterbories

Mit Lina Rüterbories (26) hat die Realschule Bleckede eine neue Kollegin, die zurzeit Sport und Deutsch in den Jahrgängen 5, 7 und 8 unterrichtet. Aber das reicht uns an Informationen nicht: Wir wollen mehr von ihr wissen. Deshalb führten Alexandra Stolle und Linus Duldhardt aus der 7b ein Interview mit ihr.

 

Frage: Woher kommen Sie?

 

Antwort: Aus Osnabrück. Jetzt wohne ich in Lüneburg.

 

Frage: Welche Hobbys haben Sie? Haben Sie Haustiere?

 

Antwort: Leichtathletik, Skifahren und Tauchen. Ein Haustier habe ich leider nicht.

 

Frage: Was wollten Sie als Kind werden?

 

Antwort: Schauspielerin, am liebsten für Actionszenen. Und Sportjournalistin.

 

Frage: Warum wollten Sie Lehrerin werden?

 

Antwort: Arbeit mit Kindern und Jugendlichen hat mir schon immer Spaß gemacht. Ich möchte ihnen die gleiche Begeisterung für meine Fächer vermitteln, die ich empfinde.

 

Frage: Was gefällt Ihnen an unserer Schule?

 

Antwort: Ich wurde direkt nett empfangen und hatte bereits nach dem ersten Tag das Gefühl, Teil des Teams und der Schule zu sein. Und natürlich gefallen mir die netten Schülerinnen und Schüler und die netten Kollegen. Außerdem finde ich die Sportanlagen gut, das Schwimmbad und den Kraftraum. Und selbstverständlich die Skifreizeit.

 

Frage: Haben Sie ein Vorbild?

 

Antwort: Sportlich gesehen ist Usain Bolt ein Vorbild für mich, da er es mit viel Humor und Lockerheit, aber auch zugleich mit großem Ehrgeiz zum schnellsten Mann der Welt geschafft hat. Außerdem beeindruckt mich Michelle Obama, die sich als starke Frau immer für die Rechte von Minderheiten einsetzt. Mit ihren Vorstellungen und Werten ist sie ein Vorbild für viele junge Menschen.

 

Alexandra + Linus: Vielen Dank für das Gespräch!